3.Bogenturnier des SV Westhausen rund um das Schloss Ellwangen
      am 01.06.13

Wie schon im Vorjahr hatte der SV Westhausen ihm Rahmen des Mittelalterspektakulums auf dem Schloss Ellwangen zum Bogen-Turnament um den Schlossberg geladen. Das Turnier war auch wieder schnell ausgebucht, leider ließen sich jedoch etliche der gemeldeten Schützen durch den Dauerregen von der Teilnahme abhalten, was schade für den Veranstalter war, denn so ein Turnier macht ja viel Mühe. Birgit und Ottmar Trautmann, denen das letzjährige Turnier schon gut gefallen hatte, folgten der Einladung jedoch gerne und konnten sogar „Günny“ dazu verleiten, der ja von Kaiserslautern aus eine recht weite Anreise hatte. Er sollte es jedoch nicht bereuen...Die drei fanden sich mit einer sehr netten Schützengruppe aus Unterschneidheim zusammen und machten sich vom Dauerregen unbeeindruckt auf den Weg.
Der Parcours mit 16 3-D- Tieren kleiner und mittlerer Größe war wieder schön gestellt, mit moderaten Entfernungen und etlichen Hangschüssen bergauf- und bergab. Ein „Regendächlein“ wäre wahrlich nicht schlecht gewesen für die 3-Pfeil-Runde und die langsam aufweichenden Scorekarten, denn der Himmel hatte nun alle Schleusen geöffnet...
Oben auf dem Schloss bei den vielen Zelten und Ständen des Mittelaltermarktes sah es auch recht traurig aus, denn es fehlten die vielen Besucher vom Vorjahr. Bei diesem Wetter sind ja auch keine „vernünftigen“ Leute freiwillig unterwegs...

Die Mittagspause für die Schützen fand in einem Nebengebäude des Schlosses statt, wo für Essen und Trinken gesorgt war und man ein wenig abtropfen konnte. Diese Pause wurde zudem zur Abstimmung unter den anwesenden durchnässten Bogenschützen genutzt, ob die für den Nachmittag noch anstehende Hunter-Runde noch geschossen werden sollte. Leider war die Mehrzahl der Meinung diese Runde ausfallen zu lassen. Wer wollte, konnte den Parcours als Hunter-Runde, jedoch ohne Wertung, noch einmal schießen. Es war zwischenzeitlich vom Ausrichter extra umgepflockt worden und so machten sich Ottmar und Birgit Trautmann, Günny und ein paar weitere „rostfreie und wasserdichte“ Schützen noch einmal auf. Siehe da, es regnete kaum noch und es war wirklich schade, dass das Turnier wegen der „Schönwetterschützen“ nicht wie geplant ablaufen konnte.
Es wurden somit für die Siegerehrung nur die Ergebnisse der 3-Pfeil-Runde herangezogen.
Birgit erreichte mit ihrem Ergebnis Platz 1 der „Bowhunter Recurve der Maiden“ und Ottmar Platz 12 der „Bowhunter Recurve der Recken“ und unser pfälzer Bogenfreund Günny mit dem Langbogen und dem besten Ergebnis aller Teilnehmer ebenfalls Platz 1. Die drei sind halt buchstäblich „mit allen Wassern gewaschen“ und zählen bestimmt nicht zu den „Schönwetterschützen“ ;-)
Die Westhausener hatten wieder ein schönes Turnier vorbereitet, leider machte das Wetter dieses Jahr gar nicht mit und so lief es nicht ganz so wie geplant ab. „Am Wetter kann man halt nichts machen, an der passenden Kleidung dazu schon“... dachte Birgit, als sie am Ende des Tages ihre Stiefel ausleerte.